Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘maria’

koenigskinder-copiiregali

„Sehr interessant waren die beiden Kinder, Carol, der kleine ehrgeizige Bube, der passionierte Soldat, der alles wissen wollte und nach allem frug, Elisaveta, die stille, in sich gekehrte Traumnatur, die mitten unter dem größten Tumulte vom Ufer und von den begleitenden Schiffen ein Märchen erzählt haben wollte…“

„Foarte interesanţi erau amândoi copiii: Carol, micul și ambiţiosul băiat, soldatul pasionat, care vrea să știe tot și întreabă despre toate; Elisaveta, natură liniștită, visătoare, care, în mijlocul celui mai mare tumult de pe ţărm și de pe vapoarele ce ne însoţeau, dorea să i se spună o poveste …“

Carmen Sylva
Elisabeth zu Wied. Regina Elisabeta a României (1843-1916)

* Die Kinder des Kornprinzenpaares von Rumänien Ferdinand und Maria

* Copiii perechii princiare moştenitoare Ferdinand şi Maria

***
Aus dem Reisebericht der Königin: „Rheintochters Donaufahrt“ (1907), in: Silvia Irina Zimmermann: „Unterschiedliche Wege, dasselbe Ideal: Das Königsbild im Werk Carmen Sylvas und in Fotografien des Fürstlich Wiedischen Archivs“, Stuttgart, ibidem-Verlag, 2014.

Din jurnalul Reginei „Pe Dunăre“ (1905), publicat integral în cartea: Silvia Irina Zimmermann: „Regele Carol I în opera Reginei Elisabeta”, Bucureşti, ed. Curtea Veche, 2014.

Read Full Post »

Das Herrscherpaar – das Thronfolgerpaar:

kober Kopie

Foto oben links: Kaiserbesuch in Bukarest 1896, v.l.n.r.: Kronprinz Ferdinand, König Carol I von Rumänien, Königin Elisabeth von Rumänien (Carmen Sylva), Kaiser Franz Joseph, Kronprinzessin Maria, Herzig Alfred von Sachsen-Coburg, Marias Vater.

Foto oben Mitte: König Ferdinand von Rumänien.

Fotos rechts: Aufnahmen Königin Marias von Rumänien.

Foto unten links: König Ferdinand und Kronprinz Carol, Aufnahme von 1916.

Foto unten Mitte: Königin Maria von Rumänien.

Quelle:

Eine Königin im Weltkrieg: Menschen am rumänischen Königshof 1866-1918“ aus: A.H: Kober, „Europäische Fürstenhöfe – damals“, Band 3: „Zwischen Donau und Bosporus“, Frankfurt, 1938. (Fotomontage Silvia I. Zimmermann)

Read Full Post »

carol-elis-itty1872„Tief ist die Wunde, die uns geschlagen ward, und niemals wird sie ganz heilen, denn sein Leben lang beweint man sein Kind.“

König Carol I. von Rumänien nach dem Tod seiner Tochter, Prinzessin Maria, das 1878 im Alter von dreieinhalb Jahren starb. Das Königspaar Carol und Elisabeth von Rumänien hatte keine weiteren Kinder.

(Aus einem Brief Carols an seine Eltern, im April 1874, zit. in: Paul Lindenberg, König Karl von Rumänien, Bd. 1, 1923)

Read Full Post »

carol-elis-itty1872„Adâncă este rana care ne-a lovit şi niciodată nu se va vindeca cu totul, căci pe copilul tău întreaga viaţă îl plângi.“

Regele Carol I. al României după moartea fiicei sale, pincipesa Maria, care s-a stins din viaţă în anul 1878 la vârsta de trei ani şi jumătate. Perechea regală Carol şi Elisabeta nu a mai avut alţi copii.

(Dintr-o scrisoare a lui Carol I. către părinţii săi, în aprilie 1874, cit. în: Paul Lindenberg, König Karl von Rumänien, vol. 1, 1923. Traducere: Silvia I. Zimmermann.)

Read Full Post »

Older Posts »